Über Charlotte

Die Stadt Charlotte im Landkreis Mecklenburg County ist auch “deutschstämmig”: Charlotte, auch bekannt als “Queen City”, ist benannt nach der deutschen Prinzessin Sophie Charlotte von Mecklenburg-Strelitz, die durch ihre Heirat mit dem britischen König George III im Jahre 1761 nicht nur Königin von Grossbritannien und Irland, sondern auch später von Hannover wurde. 1762 wurde die Stadt Charlotte nach ihr benannt.
 
Die Prinzessin wurde 1744 in Mirow geboren (heute: Mecklenburg-Vorpommern). Sie war eine Förderin der Künste und unter anderem bekannt mit Johann Christian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart. Weiterhin interessierte sie sich für Botanik und war massgeblich an der Gestaltung der königlichen Gartenanlagen (Kew Gardens) in London beteiligt. Sie starb 1818 im Kew Palace.

Ein zweiter Spitzname für Charlotte leitet sich vom amerikansichen Unabhängigkeitskrieg ab. Der britische Commander General Cornwallis besetzte im September des Jahres 1780 die Stadt Charlotte, wurde aber von den Einwohnern schnell vertrieben. Dazu schrieb er dann, dass Charlotte ein Wespennest der Rebellen (engl. a hornet’s nest of rebellion) sei; dies führte schliesslich zum Spitznamen “The Hornet’s Nest”.

Heute ist Charlotte die größte Stadt des US-Bundesstaates North Carolina und, bezogen auf die Bevölkerung, die siebzehntgrößte Stadt in den Vereinigten Staaten. Im Jahre 2010 betrug die Einwohnerzahl der Stadt 731.424, die der Metropolregion Charlotte-Gastonia-Concord 1.758.038. Die Einwohner von Charlotte werden auch “Charlotteans” genannt.

Charlotte ist Hauptsitz einer der größten US-Banken, der Bank of America, und ist, nach New York, der zweitwichtigste Bank- und Finanzplatz der Vereinigten Staaten. Die Stadt war auch Heimat von Wachovia, einer weiteren Bank, die 2008 von Wells Fargo gekauft wurde. Wells Fargo hat in Charlotte seinen Ostküstenhauptsitz und sponsert u.a. jährlich ein sehr bekanntes PGA Golfturnier in der Stadt. In Charlotte sind, neben des NASCAR Hall of Fame und dem U.S. National Whitewater Center, die Carolina Panthers (NFL Football) und die Charlotte Bobcats (NBA Basketball) beheimatet.

Charlotte hat ein feuchtes, sub-tropisches Klima. Die Stadt befindet sich an der Grenze zu South Carolina zentral im Mecklenburg County, dessen Verwaltungssitz (County Seat) sie auch ist. Die Stadt grenzt an den größten von Menschenhand geschaffenen See in North Carolina, dem Lake Norman, und hat im Süden zwei weitere künstlichen Seen, den Lake Wylie sowie den Mountain Island Lake.